Liebe Freunde des Fabrik CVJM e.V.,


auch wenn das vergangene Jahr nicht einfach war, haben wir ganz viel Grund zur Dankbarkeit.

Rückblick

Der Weggang von Katrin und Frank Lederer, die mit großem Einsatz und Herz vieles in der Fabrik vorangebracht haben, war ein Einschnitt für uns; ebenso das im September begonnene „Sabbat-Ehejahr“ von Karoline Luckhardt, die Gottes Liebe vielen Kindern, v.a. aus dem Neubaugebiet, weitergab. Dankbar sind wir, das auch in der Zeit nach ihnen verschiedene Kinder- und Jugendgruppen in der Fabrik von Jesus Christus hören konnten. Beim „offenen Türchen“ und beim Riesenhaus haben Kinder durch die Gemeindepädagogin von der evang. Kirche Reichenbach und von den ehrenamtlichen Jugendlichen, die von Melanie Krämer angeleitet wurden, Gottes Liebe erfahren. Über die finanzielle Unterstützung, die uns von unseren Spendern zur Verfügung gestellt wurde, freuen wir uns sehr. Bauseits konnte auch einiges bewegt werden. Besonders dankbar sind wir all denen, die gemeinsam mit Heinke Schenker mit angepackt und geholfen haben und auch für alle Unterstützung im Verwaltungsbereich durch Karin Grimm.

DSC 0004-1

Aktuelles

Leider haben wir es noch nicht geschafft, die Auflagen, die uns das Bauamt beim Brandschutz gestellt hatte, wie zum Beispiel die Instandsetzung der Blitzschutzanlage, zu erfüllen. Deshalb müssen wir euch mitteilen, dass unser Haus zurzeit ein komplettes, durch die Stadt Reichenbach ausgesprochenes, Nutzungsverbot hat und wir bis zu dessen Aufhebung keine Veranstaltungen mehr durchführen dürfen. Geradezu als Wunder erscheint es uns, dass die Firma Zirnstein noch mitten im Dezember mit der Montage der neuen Blitzschutzanlage für das gesamte Objekt begonnen hat. Außerdem können wir Gott für das milde Wetter danken, so dass die dafür notwendigen Schachtarbeiten, die Heinke mit seinem Team durchführt, trotz der winterlichen Jahreszeit möglich waren. Doch die ebenfalls geforderte Rauchabzugsanlage im oberen Saal ist für uns noch unerschwinglich, weil dafür die alten Fenster gegen neue ausgetauscht werden müssten. Wir hoffen, dass wir möglichst bald wenigstens die anderen Räume wieder nutzen dürfen.

DSC 0008-1DSC 0005-1Andacht

Wenn wir uns die Weihnachtsgeschichte vor Augen stellen, merken wir schnell, dass Maria und Josef mit dem Jesus-Kind wirklich keine heile Welt um sich hatten. Sie haben wohl auch nicht verstanden warum Jesus ausgerechnet in einem Stall zu Welt kommen musste oder warum Sie plötzlich Flüchtlinge sind auf dem Weg nach Ägypten wo sie doch kurz vorher noch von hochintelligenten und scheinbar wohlhabenden ausländischen Männern beschenkt wurden.
Wir wünschen uns als Christen, dass wir auch in Zukunft ohne Bedrängung und Verfolgung in diesem Land in Frieden leben können. Aber ist es das, was Jesus vorausgesagt hat?
Stimmen unsere Wünsche mit dem Willen Gottes überein? Jesus spricht davon, dass er einen Frieden für uns bereit hat, den die Welt nicht geben kann, Frieden für unsere Herzen. Kennst du diesen Frieden der nicht abhängig ist von den äußeren Umständen?

 

Herzlich Wilkommen!

Wir laden Dich herzlich ein, unsere Fabrikgemeinschaft hier online zu entdecken und kennenzulernen.

Die cvjmfabrik ist ein Ort des gemeinsamen Lebens zum Erleben, Glauben, Bilden und Gesendet werden, und bietet den unterschiedlichsten Menschen (fast) unbegrenzte Möglichkeiten.

Viel Spaß und Gottes Segen. Dein FabrikTeam

   

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

 
 

Newsletter

Bekomme unseren Newsletter